Aug 10 2019

Kantersieg nach Rückstand

1. Kreisklasse - 15. Spieltag - Freitag, 09. August 2019 - 18:30 Uhr
5 : 1

(2 : 1)
SV Lausitz Forst Ü35   FSV Spremberg 1895 Ü35

Wie auch schon in der vergangenen Woche haderte der SVL in der Chancenverwertung und verpasste es so, vor 52 erwartungsvollen Zuschauern, etwas für sein (noch negatives) Torverhältnis zu tun.

Zum Spiel: Bereits nach einer Minute hatte der SVL die Riesenchance in Führung zu gehen, doch scheiterte Tino Prüfer nach präzisem Pass von Jean-Pierre Kunstmann freistehend am Spremberger Keeper Ulrich Fleischer. Drei Minuten später war es wieder Tino Prüfer, der nach einer Hereingabe von Rocco Hess, die Kugel genau in die Arme des Keepers köpfte. Wie man es besser macht zeigten die Gäste aus Spremberg in der 5. Spielminute. Eine eigentlich harmlose Hereingabe von Stefan Henschel senkte sich zum Entsetzen der Forster im langen Eck zum 0:1 in die Maschen. In den folgenden 15 Minuten erspielten sich die Forster sieben (!) sehr gute Einschussmöglichkeiten, doch leider konnte nicht eine davon genutzt werden. Entweder geriet der finale Pass zu ungenau, das Leder verfehlte den Kasten oder ein Verteidiger bekam noch ein Bein zur Klärung an das Spielgerät. In der 24. Minute war es aber dann endlich soweit, Jan Gebauer versenkte die Kugel nach einem Freistoß von der Strafraumgrenze zum überfälligen 1:1-Ausgleichstreffer. Drei Minuten später hatten die Forster nicht das Glück auf ihrer Seite als die Abnahme von Rocco Hess ans Lattenkreuz klatschte. Nach gut einer halben Stunde hatten die Hausherren schon den Torschrei auf den Lippen, doch scheiterte Tino Prüfer aus 5 Meter Torentfernung am Spremberger Keeper. Den Abpraller aber konnte Jens Marlow mit seinem ersten Saisontor zur 2:1-Hausherrenführung nutzen.

Im zweiten Durchgang drängten die Hausherren schnell auf eine Vorentscheidung. Diese sollte dann auch in der 46. Minute durch Rocco Hess fallen, als er zum 3:1 verwandelte. In der Folgezeit erspielten sich die Forster noch einige sehr gute Möglichkeiten, doch blieben diese allesamt ungenutzt. Anders in der 60. Minute. Nach schöner Vorarbeit von Lars Schippke, der sich auf der rechten Bahn durchtankte, spielte dieser uneigennützig auf seinen in der Mitte mitgelaufenen Sturmkollegen Tino Prüfer, der nur noch zum 4:1 einschieben musste. SVL-Kapitän Jean-Pierre Kunstmann legte drei Minuten später noch einen nach, als er sein Solo durch die FSV-Abwehr mit dem 5:1 abschloss. Warum die Hausherren dann das Fußballspielen einstellten und sich mehr und mehr dem Kommentieren jeder einzelnen Szene widmeten bleibt unverständlich und deren Geheimnis.

Am Ende steht zwar ein klarer 5:1-Heimsieg zu Buche, der aber bei mehr Konzentration auf das fußballerische Element, was Zweifelsohne bei den Forstern vorhanden ist, hätte, ohne den Gegner hier klein zu reden, um einige Tore höher ausfallen müssen.

Es spielten: Arne Wiener - Mike Michalski (50. Mike Michalski), Jan Gebauer, Frank Jäger - Nico Handreck - Michael Kulisch, Rocco Hess, Jens Marlow - Jean-Pierre Kunstmann - Tino Prüfer, Lars Schippke
Trainer: Sven Leopold
Gelbe Karte: Nico Handreck
Tore: 0:1 Stefan Henschel (5.), 1:1 Jan Gebauer (24.), 2:1 Rocco Hess (34.), 3:1 Jens Marlow (46.), 4:1 Tino Prüfer (60.), 5:1 Jean-Pierre Kunstmann (63.)
Schiedsrichter: Karl-Heinz Löhr (Forst)
Zuschauer: 52

Ü35 // Nächstes Spiel

Daten werden geladen...

Ü50 // Nächstes Spiel

Daten werden geladen...