Okt 06 2018

Starke erste Halbzeit legt Grundstein für Sieg

Kreisoberliga - 6. Spieltag - Samstag, 06. Oktober 2018 - 15:00 Uhr
3 : 2

(3 : 0)
SV Lausitz Forst   SG Groß Gaglow

Der als Fünfter angereiste Aufsteiger Groß Gaglow attackierte die Forster von Beginn an schon in der Hälfte des SVL, der so zu keinem wirklich geordneten Spielaufbau kam. Trotzdem gab es die erste torgefährliche Aktion vor dem Gästetor, doch der Schuss von Dominik Patsch kam zu mittig. Die nächsten beiden Chancen hatten die Grün Weißen, verfehlten aber das Tor (16., 22.). In der 24. Minute ging der SV Lausitz in Führung. Marcin Piech bediente Dominik Patsch, dessen scharfen Schuss der Gaglower Keeper aus der Ecke kratzte. Philipp Lehmann staubte im Nachschuss abgeklärt zum 1:0 ab. Der Neuling bemühte sich zwar um den Ausgleich, die gut stehende Forster Defensive ließ aber nichts zu. In der 37. Minute schien das 2:0 fällig, doch Philipp Lehmann legte sich, allein auf den Torhüter zulaufend, den Ball etwas zu weit vor, so dass der Torhüter zeitgleich mit Philipp am Ball war und nicht überwunden wurde. Zwei Minuten später patzte der Keeper dann nach einem langen Ball an der Strafraumgrenze mit einem technischen Fehler beim Abspiel. Maik Warko stellte seinen Torriecher unter Beweis, versetzte noch einen Verteidiger und schoss aus 18 Meter zum 2:0 ins leere Tor. Das schönste Tor steuerte Robin Otto kurz vor der Pause bei. Nach einem abgewehrten Eckball nahm Robin den springenden Ball aus 20 Meter volley und jagte ihn ins untere Eck.

Nach dem Wechsel fand der SV Lausitz gegen weiter sehr aggressive Gäste zunächst überhaupt nicht ins Spiel, verteidigte aber zumindest stark. Ein Pfostenkracher der Gaglower in der 60. Minute brachte den SVL wieder in die Spur. Beim ersten vernünftigen Angriff nach dem Wechsel vereitelte der Gästetorhüter nach einer Eingabe von Maik Warko beim Pressschlag mit Dominik Patsch die vorzeitige Entscheidung. In der sehr intensiv geführten Partie startete Vincent Sibilla in der 70. Minute ein unwiderstehliches Solo aus der eigenen Hälfte bis an den gegnerischen Torraum. Beim Abschluss geriet er in Rücklage und schoss so über den Kasten. Richtig spannend wurde es noch einmal nach der 77. Minute, als Rocco Hess bei einem langen Ball ein Luftloch schlug und Sebastian Voigt das Leder vom Strafraumeck unhaltbar in den Winkel zirkelte. Groß Gaglow drängte nun mit Macht auf den Anschluss, doch die gefühlt 100 Flanken wurden von der aufmerksamen Abwehr immer wieder aus dem Strafraum befördert. Und als Sven Jordan in der 89. Minute zu einem platzierten Kopfball kam, kratzte Lucas Wahnberger die Pille aus dem Eck. Mit der letzten Aktion des Spiels glückte der SGGG doch noch das zweite Tor. Vincent Sibilla schoss sich beim Abwehrversuch selbst an die Hand, so dass es einen Strafstoß gab, den Sven Jordan sicher zum Endstand verwertete. Schiedsrichter Thies pfiff die Partie nach dem 3:2 gar nicht mehr an, so dass sich der SV Lausitz über einen schwer errungenen Heimsieg gegen einen starken Gegner freuen konnte.

Es spielten: Lucas Wahnberger - Niklas Richter, Robin Otto, Vincent Sibilla, Rocco Hess - Marvin Hartl (81. Sebastian Müller), Jonny Kerb - Philipp Lehmann (44. Markus Gebauer), Marcin Piech, Dominik Patsch - Maik Warko (72. Daniel Pottag)
Trainer: Michael Lampe
Gelbe Karte: keine
Tore: 1:0 Philipp Lehmann (24.), 2:0 Maik Warko (37.), 3:0 Robin Otto (43.), 3:1 Sebastian Voigt (77.), 3:2 Sven Jordan (Handelfmeter, 90.+3)
Schiedsrichter: Jürgen Thies (Kolkwitz)
Zuschauer: 80

Erste // Nächstes Spiel

Daten werden geladen...

Männer // Training

Sportplatz: Waldstraße
Dienstag: 18.30 - 20.00 Uhr
Donnerstag: 18.30 - 20.00 Uhr