Jan 07 2019

Aufwärtstrend der Vorsaison bestätigt

Auf einem starken dritten Platz verabschiedete sich der SV Lausitz Forst in der Kreisoberliga Niederlausitz in die bis zum 23.02.19 andauernde Winterpause. 33 Zähler und 38:16 Tore erreichten die Forster in ihrer Geschichte in der obersten Spielklasse des Fußballkreises bisher noch nicht. Bemerkenswert an dieser Bilanz sind aber nicht nur die Zahlen, sondern auch das Zustandekommen, welches zumeist sehr ansehnlich war.

Dabei war der Start, mit zwei Remis, alles andere als optimal. Zum Auftakt in Drebkau wurde eine überlegene Spielführung nicht mit drei Zählern gekrönt, weil zu viele Chancen vergeben wurden und in der Nachspielzeit ein vermeidbarer Freistoßtreffer hingenommen werden musste. Insgesamt stehen zehn Siegen und drei Remis nur zwei Niederlagen gegenüber. Schmerzhaft dabei die 2:3 Heimniederlage gegen den aktuellen Zweiten Blau Weiß Schorbus, als eine zweimalige Führung nicht behauptet werden konnte und kurz vor Spielende die Niederlage besiegelt wurde. Mit einem Sieg stünde jetzt Platz 2 mit fünf Punkten Vorsprung auf den Dritten zu Buche, was zeigt, wie schnell sich mit der Drei-Punkte-Wertung Positionen und Abstände ändern können.

Mit Lucas Wahnberger entwickelte sich ein junger Torhüter zu einem verlässlichen Keeper, der sein Team des Öfteren im Spiel hielt. Zudem haben viele junge Spieler im Lauf der Jahre einiges an Erfahrung sammeln können. Ein wichtiger Grund für das gute Abschneiden ist, dass der Rücktritt des langjährigen Torjägers Robert Wollny mit dem Zugang von Maik Warko (ESV Forst) mehr als kompensiert werden konnte. Maik und der vorjährige Torschützenbeste Marcin Piech bilden ein sich gut ergänzendes und harmonierendes Offensivduo, das mit je 12 Treffern gemeinsam auf dem vierten Platz der Torjägerliste der Kreisoberliga liegt.

Im bisherigen Spieljahr konnte das Trainer- und Betreuerteam um Michael Lampe, Daniel Pottag und Bernd Dörry auch in den Aufstellungen auf eine große Konstanz bauen, denn gleich acht Spieler bestritten zwölf und mehr der 15 Partien, wobei allein Marcin Piech in allen Spielen auflief. Und auch die Breite des Kaders stimmt, denn es gelang immer, fehlende Akteure aus dem Potential des Kaders von Erster und Zweiter zu ersetzen. Exemplarisch dafür das letzte Heimspiel gegen Krieschow II, als aus dem Kader der Ersten nur acht Akteure zur Verfügung standen und trotzdem der fünfte Heimsieg gelang. Für die zweite Halbserie stehen den Trainern dann auch die Neuzugänge Andre Schneider und Roy Lischke (beide ESV Forst) zur Verfügung. Der Zuschauerschnitt stieg von 78 im Vergleich zum Vorjahreszeitpunkt auf 91 Besucher an.

Das neue Jahr fing für den SV Lausitz Forst erfolgreich an, denn mit fünf Siegen wurde souverän das Hallenmastersturnier des TV 1861 Forst gewonnen. Dabei kamen zahlreiche Akteure der Zweiten zum Einsatz, die mit ihren spielstarken Auftritten das oben Geschriebene bestätigten. In der Feldsaison rangiert die Zweite des SVL mit 23 Punkten fünf Zähler hinter dem Dritten auf einem guten sechsten Platz. Ein noch engerer Kontakt zum Dritten wurde für die Akteure des Trainerduos Marcel Maier und Frank Neumann nach gutem Start (10 Punkte aus vier Spielen) vor allem durch die unnötige Niederlage gegen den Vorletzten Skadow (2:0) verhindert. Allerdings ist auch zu berücksichtigen, dass durch Aushilfe in der Ersten nicht immer das beste Aufgebot zur Verfügung stand. So kann man insgesamt mit dem Abschneiden im Männerbereich sehr zufrieden sein.

Auf dem Programm der Winterpause steht für die Zweite noch die Teilnahme an den Hallenturnieren des ESV Forst und von Schwarz Weiß Keune, während die Erste am Hallenturnier der SG Frischauf Briesen in der Cottbuser Lausitz Arena am 20.1. gastiert. Die Vorbereitungsspiele auf dem Feld beginnen am 26.1. in Trebendorf mit einem Spiel gegen Rot-Weiß Bad Muskau. Es folgt am 9.2. ein Heimspiel gegen den Tabellenführer der Kreisliga, die SG Burg. Eine Woche später folgt das nun schon obligatorische Spiel beim VfB Weißwasser, der über einen Kunstrasenplatz verfügt.

Zum Rückrundenauftakt erwartet die Erste dann Einheit Drebkau, während im Vorspiel die SG Willmersdorf bei der Zweiten zu Gast ist.

Erste // Nächstes Spiel

Daten werden geladen...

Männer // Training

Sportplatz: Waldstraße
Dienstag: 18.30 - 20.00 Uhr
Donnerstag: 18.30 - 20.00 Uhr