Jun 01 2019

Starke zweite Halbzeit

Kreisoberliga - 28. Spieltag - Samstag, 01. Juni 2019 - 15:00 Uhr
5 : 1

(0 : 1)
SV Lausitz Forst   Kahrener SV 03

Der Kahrener SV hatte bei der Anreise die Schlinge des Abstiegs schon um den Hals. Nur ein Erfolg beim Zweiten hätte den Gästen noch eine kleine Chance auf den Klassenerhalt gelassen. Dementsprechend engagiert gingen die 03er die Partie an. Erst nach knapp zehn Minuten kam der SV Lausitz Erfolg versprechend in die Offensive, doch drei Eckbälle in Folge brachten nichts Zählbares. Dafür freute sich der Vorletzte in der 16. Minute über die durch einen Fehlpass aus der Forster Abwehr vorbereitete Führung. Oliver Wesche ließ nach dem gut ausgespielten Konter Lucas Wahnberger im Forster Tor keine Chance. Postwendend hatte der Gastgeber die Möglichkeit zum Ausgleich, doch im Torraumgetümmel blieb letztlich der Gästekeeper Sieger. In der Folgezeit hatten die Rosenstädter gegen gut verteidigende Kahrener klare Feldvorteile, waren im Abschluss aber nicht resolut genug (27., 30., 42., 45.). Die größte Chance hatte jedoch Steffen Göbel, als Lucas Wahnberger einen Freistoßaufsetzer nach vorn prallen ließ, der Kahrener aber das Leder von der Torraumlinie vorbei setzte (29.) und so den Ausbau der Führung verpasste.

Vor guter Kulisse legten die Forster nach dem Wechsel trotz der Hitze einen Zahn zu. Die ersten drei Gelegenheiten verstrichen noch ungenutzt (47., 50., 56.), doch in der 61. Minute war es soweit. Jonny Kerb spielte sich nach einem vom KSV abgewehrten Eckball mit einem unwiderstehlichen Antritt auf der rechten Seite durch und seine Flanke köpfte Daniel Pottag zum Ausgleich ein. Bereits vier Minuten später begeisterte der SVL seine Fans mit einem tollen Angriff. Steven Dannat, der wie seine zwei ebenfalls eingewechselten A-Junioren Mitspieler neuen Schwung brachte, und Maik Warko inszenierten eine Superkombination, die Marcin Piech mit dem Führungstor krönte. Die Gäste gaben sich noch nicht geschlagen. Lucas Wahnberger lenkte einen abgefälschten Freistoß mit starker Parade über die Latte (77.). Fünf Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit spielte Oliver Vennemann in die entblößte Gästeabwehr einen Musterpass auf Marcin Piech, den dieser zur Vorentscheidung nutzte. Der Kampfgeist des KSV war nun gebrochen und per guter Konterangriffe erhöhten Maik Warko und nochmals Marcin Piech zum Endstand.

Es spielten: Lucas Wahnberger - Daniel Pottag, Marvin Hartl, Vincent Sibilla, Rocco Hess (58. Martin Bache) - Oliver Vennemann, Jonny Kerb - Markus Gebauer (66. Tobias Goral), Marcin Piech, Louis Büchner (58. Steven Dannat) - Maik Warko
Trainer: Michael Lampe
Gelbe Karte: Jonny Kerb, Tobias Goral
Tore: 0:1 Oliver Wesche (16.), 1:1 Daniel Pottag (61.), 2:1 Marcin Piech (65.), 3:1 Marcin Piech (85.), 4:1 Maik Warko (88.), 5:1 Marcin Piech (90.+2)
Schiedsrichter: Holger Böker (Guben)
Zuschauer: 150

Erste // Nächstes Spiel

Daten werden geladen...

Männer // Training

Sportplatz:   Waldstraße
Dienstag:   18.30 - 20.00 Uhr
Donnerstag:   18.30 - 20.00 Uhr