Nov 02 2019

Tabellenführer entthront

Kreisoberliga - 10. Spieltag - Samstag, 02. November 2019 - 14:00 Uhr
0 : 3

(0 : 2)
VfB 1921 Krieschow II   SV Lausitz Forst

Für das Spitzenspiel musste der SV Lausitz Forst seine Abwehr umformieren, da sich Robin Otto (verletzt) und Niklas Richter (krank) kurzfristig abmeldeten. Die dafür aufgebotenen Markus Gebauer und Philipp Lehmann machten ihre Sache auf den ungewohnten Positionen aber ausgezeichnet. Die U23 des VfB Krieschow, in dessen Startelf aber nur vier Akteure dieses Kriterium erfüllten, erhielt hingegen vierfache Unterstützung aus dem Oberligakader des VfB. Frühzeitig war zu erkennen, wie der Zweite die Partie bestreiten wollte. Aus einer dichten Deckung sollten Nadelstiche für Entlastung und Gefahr sorgen. Dieses Konzept von Trainer Michael Lampe wurde in den ersten 45 Minuten mustergültig umgesetzt. Der Gastgeber fand gegen die kompakt arbeitende Forster Defensive kein Mittel und kam nur zu zwei Schüssen (33., 40.) auf das Gästetor, bei denen Andre Engelhardt keine Mühe hatte. Hingegen setzte Julian Lohse mit einem Distanzschuss schon in der siebten Minute das erste Forster Achtungszeichen. Fünfzehn Minuten später gewann Jonny Kerb im Mittelfeld einen Zweikampf, der Ball kam zu Julian Lohse, der das Leder sofort hoch zu Maik Warko in die Spitze spielte. Maik nahm den Ball perfekt mit und lupfte ihn über den Torhüter zum Führungstor in den Kasten. Zwei weitere Forster Torschüsse verfehlten das heimische Gehäuse (28., 34.). In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit zirkelte Marcus Dörry, der von seinem ehemaligen Verein vor dem Spiel mit einem gerahmten Trikot überrascht wurde, einen Freistoß aus halblinker Position zum 0:2 über die Mauer, dem unmittelbar der Pausenpfiff folgte.

Die Krieschower kamen natürlich mit viel Schwung aus der Kabine, doch der SVL wahrte seine taktische Disziplin auch in den zweiten 45 Minuten. Und kam doch einmal etwas Gefährliches aufs Tor, war Andre Engelhardt zur Stelle. So z.B. in der 50. Minute, als er einen Freistoß aus dem Dreiangel kratzte. Die Rosenstädter zeigten aber postwendend, dass sie nicht nur auf das Halten des Vorsprungs aus waren. In der 52. Minute verfehlten Julian Lohse und Jonny Kerb mit ihren Kopfbällen nur knapp das Ziel. In der 70. Minute geriet das Gästetor etwas unter Druck, doch mit vereinten Kräften wurde die Situation geklärt, aus der sofort ein Konter gestartet wurde, nach welchem Marcin Piech knapp über das Dreiangel schoss. Kobelt hatte als Primus der Kreisoberligatorjäger seine besten Aktionen in der 74. und 77. Minute, schoss aber vorbei bzw. fand seinen Meister in Andre Engelhardt. In der 79. Minute schien die Entscheidung perfekt, als Maik Warko fast die gesamte Krieschower Abwehr austanzte, letztlich aber am Torhüter scheiterte. Dieser hatte dann eine Minute später das Nachsehen, als Marcin Piech eine Eingabe von Dominik Patsch zum 0:3 einschoss.

So konnte die Mannschaft nach einer ganz starken Leistung mit den über dreißig mitgereisten Fans nach dem hoch verdienten Sieg über den bisherigen Ersten die errungene Tabellenführung feiern.

Es spielten: Andre Engelhardt - Markus Gebauer, Philipp Lehmann, Marvin Hartl, Martin Bache - Jonny Kerb, Marcin Piech - Marcus Dörry (85. Louis Büchner), Dominik Patsch (89. Abdulhalim Alamer), Julien Lohse - Maik Warko (81. Daniel Pottag)
Trainer: Michael Lampe
Gelbe Karte: Marcus Dörry
Tore: 0:1 Maik Warko (22.), 0:2 Marcus Dörry (45.+1), 0:3 Marcin Piech (80.)
Schiedsrichter: Michael Rublack (Cottbus)
Zuschauer: 55

Erste // Nächstes Spiel

Daten werden geladen...

Männer // Training

Sportplatz:   Waldstraße
Dienstag:   18.30 - 20.00 Uhr
Donnerstag:   18.30 - 20.00 Uhr