Nov 01 2020

Sieg vor Corona-Zwangspause

Kreisoberliga - 9. Spieltag - Samstag, 31. Oktober 2020 - 14:00 Uhr
3 : 0

(2 : 0)
SV Lausitz Forst   SG Frischauf Briesen/Grün-Weiß Dissen

Vor der coronabedingten Spielpause strömten die Zuschauer zum Spitzenspiel zum Platz in der Waldstraße und trauten in der Anfangsphase ihren Augen nicht. Der Gastgeber begann gegen die gutes Pressing spielenden Gäste ungewohnt fahrig. Die Forster hatten es ihrem Keeper zu verdanken, dass sie nicht schon nach sechs Minuten hoffnungslos zurücklagen. In der zweiten Minute kaufte Andre Engelhardt Christian Rinza, dem besten Torjäger der Kreisoberliga, der allein auf ihn zusteuerte, den Schneid ab. Drei Minuten später tauchte Marcus Noack nach einem Pass durch die Forster Abwehr in halbrechter Position frei auf, doch Andre verkürzte zeitig den Winkel und entschärfte auch die zweite Gästemöglichkeit. In der sechsten Minute kam Rinza an der Torraumkante frei zum Abschluss, doch auch hier lenkte Andre Engelhardt den Ball mit einem Reflex über die Latte. Der Spitzenreiter fand kaum ins Spiel und produzierte im Aufbauspiel viele Fehlpässe. Ein Fernschuss von Marcus Dörry war das erste Offensivzeichen des Gastgebers (15.). Zehn Minuten später wagte Erik Knievel in guter Position nicht den Abschluss mit dem linken Fuß. Mit zunehmender Spielzeit hatte der SVL Christian Rinza besser im Griff, auch weil dieser die Seite wechselte und Martin Bache von der Schnelligkeit und im Zweikampfverhalten auf Augenhöhe mit dem Angreifer war. Das war in der 29. Minute der Ausgangspunkt für die Forster Führung. Martin erkämpfte nach einem Laufduell mit Rinza an der Grundlinie den Ball und schaltete sofort auf Angriffsmodus. Über Ayub Lakaev und Jonny Kerb kam der Ball binnen Sekunden in den Gästestrafraum, wo Marcus Dörry seine Klasse ausspielte und den umjubelten Führungstreffer erzielte. Briesen wirkte beeindruckt und so gehörte auch die nächste Möglichkeit dem Gastgeber. Nach einer abgewehrten Flanke von Ayub Lakaev kam Jonny Kerb 20 m vor dem Tor in halblinker Position in Ballbesitz und schlenzte die Kugel maßgerecht zum 2:0 in den Winkel (41.). Um ein Haar wäre noch vor dem Seitenwechsel die Entscheidung gefallen, doch Erik Knievel setzte einen springenden Ball über das Gästetor. Wenig später konnte der frustrierte Rinza froh sein, nach einem Ellbogenschlag gegen Marvin Hartl fernab des Geschehens mit der gelben Karte davonzukommen.

Mit der Führung als Polster bemühten sich die Rosenstädter nach dem Wechsel zunächst um die Kontrolle des Briesener Spiels. In der 56. Minute hatte dann die SpG nach einer Eingabe von Paul Windolf, die auch halb Torschuss war, die erste gefährliche Aktion. Etwas später hebelte der Gastgeber eine versuchte Abseitsfalle der Gäste aus. Maik Warko schien auf dem Weg zum 3:0, schob den Ball aber am Keeper und auch am Tor vorbei (63.). So blieben die Gäste im Spiel und hatten durch Christian Rinza durch einen Kopfball aus Nahdistanz die Möglichkeit zum Anschlusstor. Der Ball war aber zu unplatziert und bereitete dem Forster Keeper keine Probleme (69.). Die sehr flotte und kampfbetonte Partie ging auf dem weichen Boden an die Substanz der Akteure. Bis in die Schlussphase gab es vor allem Scharmützel zwischen den Strafräumen, wobei die Forster zeigten, dass sie neben dem Fußballspielen auch die kämpferische Note einbringen können. Gegen nie aufsteckende Gäste entwickelte der Gastgeber in der Schlussphase noch einmal Torgefahr. In der 87. Minute verfehlte Julian Lohse mit einem Lupfer über Torhüter Schäfer, der knapp am Tor vorbeiging, die Entscheidung. Diese glückte Steven Dannat in der 89. Minute auf kuriose Art und Weise. Sehr gut von Maik Warko in Szene gesetzt, versprang Steven der Ball beim ersten Kontakt. Der ungestüm aus dem Tor kommende Torhüter bekam das Leder aber nicht zu fassen. So kam der nachsetzende Steven erneut an die Kugel und schob aus halbrechter Position zum 3:0 ein. Die letzte Szene des Spiels gehörte dann noch einmal dem besten Forster des Tages. Andre Engelhardt verwehrte einem Schuss von Christian Rinza aus Nahdistanz den Einschlag und dem bisher stärksten Gegner an der Waldstraße das Ehrentor.

Schade, dass die Corona Pause dem sich gut in Schuss befindlichen Tabellenführer den möglichen Ausbau der Erfolgsserie unterbindet.

Es spielten: Andre Engelhardt - Niklas Richter (46. Rocco Hess), Robin Otto (57. Julien Lohse), Marvin Hartl, Martin Bache - Andre Beetz, Louis Büchner - Marcus Dörry (83. Daniel Pottag), Jonny Kerb, Erik-Benjamin Knievel (74. Steven Dannat) - Ayub Lakaev (57. Maik Warko)
Trainer: Michael Lampe
Gelbe Karte: Erik-Benjamin Knievel, Julien Lohse
Tore: 1:0 Marcus Dörry (29.), 2:0 Jonny Kerb (41.), 3:0 Steven Dannat (89.)
Schiedsrichter: Jürgen Thies (Kolkwitz)
Zuschauer: 150

Erste // Nächstes Spiel

Daten werden geladen...

Männer // Training

Sportplatz:   Waldstraße
Dienstag:   18.30 - 20.00 Uhr
Donnerstag:   18.30 - 20.00 Uhr