Mai 14 2022

Erste Niederlage 2022

Kreisoberliga - 26. Spieltag - Samstag, 14. April 2022 - 15:00 Uhr
2 : 0

(1 : 0)
FSV Viktoria Cottbus   SV Lausitz Forst

In einer Anlehnung an die Musik hatten es beide Mannschaften nicht mit einem „Stormy Monday“ sondern mit einem „Stormy Saturday“ zu tun. Der Gastgeber ergriff auch gleich mit dem stürmischen Wind im Rücken die Initiative, allerdings ohne torgefährlich zu werden. Die Forster kamen das erste Mal nach sechs Minuten in die Viktoria Hälfte und erhielten in Strafraumnähe einen Freistoß zugesprochen. Diesen brachte Florian Müller aber zu zentral aufs Tor, so dass Torhüter Florian Behrendt keine Mühe mit der Abwehr hatte. Zehn Minuten später wurde Ayub Lakaev am Strafraum gut angespielt, traf mit seinem Linksschuss aber nur die Oberseite der Latte. Kurz darauf blockte Martin Bache bei der ersten Chance für den FSV den Schuss von Patrick Mathieu. Die Forster wirkten spielerisch gefälliger und verzeichneten in der 29. Minute die nächste Chance. Der gerade eingewechselte Maik Warko wurde von Tobias Woick gut in den Raum geschickt, schoss aber aus halbrechter Position am langen Eck vorbei. Förmlich aus dem Nichts ging Viktoria dann in der 33. Minute in Führung. Daniel Pottag übersah in der eigenen Hälfte beim Rückpass von der Außenbahn auf einen Verteidiger Viktoria Mittelstürmer Louis Scheppan. Dieser nahm den Ball mit, kurvte nach innen und traf von der Strafraumgrenze ins Dreiangel. Um ein Haar hätte Patrick Mathieu wenig später erhöht, doch nach einem von der Forster Abwehr falsch berechneten weiten Einwurf des Gastgebers schoss er aus Nahdistanz weit über den Kasten. So gingen die Gäste mit einem knappen Rückstand in die Halbzeitpause.

Die Hoffnung, dass der SVL nach dem Wiederanpfiff mit dem Wind im Rücken richtig Dampf machen würde, erfüllten sich nicht. Nach einer Stunde Spielzeit gelang Viktoria die erste gefährliche Offensivaktion, doch Louis Scheppan schoss am langen Eck vorbei. Das tat er drei Minuten später nicht. Nach einem sehr robusten Ballgewinn im Mittelfeld spielte Viktoria eine gute Kombination, an deren Ende Scheppan aus zentraler Position ohne Mühe zum 2:0 traf. Beinahe hätten die Gäste umgehend den Anschlusstreffer erzielt. Tobias Woick fing einen Pass aus der Cottbuser Abwehr ab und drang in den Strafraum ein, schoss dann aber aus 15 Metern über das Tor. Die Gäste steckten nicht auf, doch die letzte Gefährlichkeit fehlte. Die beiden letzten Möglichkeiten hatten die beiden Forster Youngster aus den A-Junioren. Zunächst verfehlte Jan Twarroschk nach einem langen Solo mit einem Linksschuss knapp das Tor (78.). Und in der letzten Offensivaktion des Spiels köpfte Julian Ullrich einen Eckball über das Tor.

So hatten am Ende die Forster den „Stormy Saturday Blues“, denn mit dieser Niederlage büßten sie ihren dritten Platz an den Kontrahenten ein.

Es spielten: Niklas Junge - Niklas Richter (28. Maik Warko), Julian Ullrich, Andre Beetz, Martin Bache - Florian Müller, Jonny Kerb - Tobias Woick, Daniel Pottag, Philipp Lehmann (46. Jan Twarroschk) - Ayub Lakaev (71. Robin Otto)
Trainer: Michael Lampe
Gelbe Karte: keine
Tore: 1:0 Louis Scheppan (33.), 2:0 Louis Scheppan (63.)
Schiedsrichter: Mohammad Agha Barati (Cottbus)
Zuschauer: 65

Erste // Nächstes Spiel

Daten werden geladen...

Männer // Training

Sportplatz:   Waldstraße
Dienstag:   18.30 - 20.00 Uhr
Donnerstag:   18.30 - 20.00 Uhr