1. M√§nner | Kreispokal | 2017/18    
 Spielbericht: Achtelfinale
Achtelfinale - Samstag, 07 Oktober 2017 - 14:00 Uhr
3 : 2

(2 : 1)
SG TSV Cottbus/Kiekebusch SV Lausitz Forst
Tor - 36. Minute:<br /> Christoph Schöngarth Tor - 58. Minute:<br /> Björn Schneller
1. Halbzeit
2. Halbzeit

Wechsel - 62. Minute: <br> <img src='http://www.svl-forst.de/svl/images/com_joomleague/database/events/soccer/in.png' />Riccardo Rohde <br> <img src='http://www.svl-forst.de/svl/images/com_joomleague/database/events/soccer/out.png' />Rocco Hess Wechsel - 62. Minute: <br> <img src='http://www.svl-forst.de/svl/images/com_joomleague/database/events/soccer/in.png' />Daniel Pottag <br> <img src='http://www.svl-forst.de/svl/images/com_joomleague/database/events/soccer/out.png' />Louis B√ľchner Wechsel - 71. Minute: <br> <img src='http://www.svl-forst.de/svl/images/com_joomleague/database/events/soccer/in.png' />Patrick Bode <br> <img src='http://www.svl-forst.de/svl/images/com_joomleague/database/events/soccer/out.png' />Robert Wollny Tor - 19. Minute:<br />Vincent Paul Sibilla (FE) Tor - 90. Minute:<br />Riccardo Rohde Eigentor - 16. Minute:<br />Sebastian M√ľller Gelbe Karte - 83. Minute:<br />Daniel Pottag Gelbe Karte - 88. Minute:<br />Sebastian M√ľller

Spielbericht

W√§hrend der Gastgeber mit seiner Stammformation ins Achtelfinale des Kreispokals startete, hatten die Forster mit Domenik Patsch, Jonny Kerb, Florian M√ľller, Marcin Piech, Maciej Trziszka und Johannes Zech ein Sextett zu ersetzen. So geriet die neuformierte Mannschaft in der Anfangsphase geh√∂rig unter Druck, hatte in der zweiten Minute Gl√ľck, dass einem Cottbuser nach einem schnellen Angriff bei der Torerzielung der Ball an die Hand sprang. In der 13. Minute gaben die G√§ste das erste offensive Lebenszeichen. Doch der Schussversuch von Tobias Bode, der den besser postierten Robin Otto √ľbersah, geriet zu schwach. Wenig sp√§ter versuchten sich die Forster gegen √ľberaus aggressiv zu Werke gehende Cottbuser mit untauglichem Kurzpassspiel in der Abwehr. Der Querpass von Tobias Bode zu Sebastian M√ľller geriet zu ungenau und in Bedr√§ngnis bef√∂rderte Sebastian das Leder unkontrolliert aus ca. 20 Meter Richtung eigenes Tor, wo es unter der Latte einschlug. Doch postwendend hatte der SVL eine Antwort parat. Rocco Hess wurde nach gutem Angriff √ľber die linke Seite im Strafraum umges√§belt und Vincent Sibilla verwandelte den Strafsto√ü souver√§n zum Ausgleich. Zwar gab es nun verteiltes Feldspiel, allerdings mit den besseren Chancen f√ľr den TSV. Vor dem erneuten R√ľckstand patzte Niklas Richter bei einem langen Diagonalball und erm√∂glichte Bj√∂rn Schneller damit eine Flanke. Diese k√∂pfte Christoph Sch√∂ngarth, am hinteren Pfosten freistehend, Richtung Tor, wo Erik Strauss gut reagierte und dem Ball im zweiten Versuch den Einschlag verwehrte. Der suboptimal positionierte Assistent zeigte jedoch f√§lschlicherweise Tor an, sodass die Forster mit einem R√ľckstand in die Halbzeitpause gingen.

Der SV Lausitz begann die zweite Halbzeit engagiert, hatte durch Robert Wollny, der noch gest√∂rt wurde, auch die erste Chance (46.). Doch aus der Defensive startete der Gastgeber √ľber seine Spitzen, die gegen√ľber den meisten Forster Abwehrspielern Schnelligkeitsvorteile hatten, gef√§hrliche Konter. Nach einem Patzer von Vincent Sibilla im Mittelkreis gen√ľgte der SG ein kurzer Steilpass und die hochstehende Abwehr der Rosenst√§dter war ausgehebelt. Bj√∂rn Schneller war nicht mehr einzufangen und schoss zum 3:1 ein. Diesen Vorsprung verteidigten die Cottbuser nun mit allen Mitteln, wie sieben gelbe Karten belegen. Gegen diese einsatzstarke Spielweise, die aber zu oft ins Unfaire abglitt, fanden die G√§ste lange kein Mittel, sodass trotz Feld√ľberlegenheit klare Chancen Mangelware blieben. Im Gegenteil, nach schnellen Kontern hatte Bj√∂rn Schneller zwei Riesenchancen zur endg√ľltigen Entscheidung, schoss aber einmal dr√ľber und einmal an die Latte. So hofften die G√§ste auf einen Freisto√ü von Robin Otto aus guter Position (82.), der zwar scharf war, aber genau auf den Keeper kam. Wie es h√§tte besser gehen k√∂nnen, zeigte Riccardo Rohde in der Nachspielzeit mit einem kernigen Schuss aus der Distanz ins untere Toreck.

Somit zog die SG verdient ins Viertelfinale ein, weil sie sich mit dem größeren Biss mehr Torchancen erspielt und der SV Lausitz bei den Gegentoren zu viele Unzulänglichkeiten offenbarte.

Es spielten: Erik Strauss - Niklas Richter, Sebastian M√ľller, Vincent Sibilla, Pascal Patsch - Markus Gebauer, Tobias Bode, Louis B√ľchner - Robin Otto - Rocco Hess, Robert Wollny
Trainer: Michael Lampe
Gelbe Karte: Daniel Pottag, Sebastian M√ľller
Tore: 1:0 Sebastian M√ľller (Eigentor, 16.), 1:1 Vincent Sibilla (Foulelfmeter, 19.), 2:1 Christoph Sch√∂ngarth (36.), 3:1 Bj√∂rn Schneller (58.), 3:2 Riccardo Rohde (90.+3)
Schiedsrichter: Michael Rublack (Cottbus)
Zuschauer: 20

Startaufstellung


:: Powered by JoomLeague - Version 2.0.53.-diddipoeler :: :: Hilfeseite Onlinehilfe

Erste // Nächstes Spiel

Samstag, 28. Oktober 2017 - 14.00 Uhr
SV Lausitz Forst
SV Lausitz
SV Guhrow 1912
SV Guhrow
-:- Spielvorschau