Nov 26 2019

C- und E1-Junioren überwintern im Pokal

Kreisspokal
C-Jugend
AOK-Kreispokal
Achtelfinale: VfB Cottbus ´97 - SV Lausitz Forst 0:7 (0:1)

Zum Pokalachtelfinale reisten wir erneut zum VfB Cottbus. Wie bereits bei unserem letzten Auswärtsspiel, begann der VfB frech und wollte mitspielen. Doch auf diese Situation waren wir gut eingestellt. Um es vorwegzunehmen, unser Torwart hatte die komplette Spielzeit keinen Ball auf sein Gehäuse bekommen. Hochkonzentriert verteidigte unser Gastgeber und ließ seinerseits nur wenige Chancen zu. Es war bemerkenswert, dass unsere Jungs dies relativ schnell analysierten. Mit Distanzschüssen wurde es merklich gefährlicher. Der längst fällige Führungstreffer gelang uns dann, durch einen 30m Sonntagsschuss. Unser Gastgeber verteidigte bis zur Pause aufopferungsvoll.
Zur zweiten Spielhälfte erhöhten wir sichtlich das Tempo. Wie im Training wurde nur noch mit 2 bis 3 Ballkontakten gespielt. Dadurch kombinierten wir uns stetig in den Sechszehner. Der VfB Cottbus war nun sichtlich überfordert. Konsequent erspielten wir uns Torchancen und erhöhten bis zum Spielende auf 0:7.

Es spielten: Samuel Walter - Benjamin Kuhle, Luca Schneider, Vincent Noack, Pascal Koschitza, Maxim Kraszon, Paul Johannes Richter, Mika Nowke, Philip Müller, Patrice Hanschke, Levin Schönefeld
Wechselspieler: Franz Netzker, Lukas Galfe, Brian Schulz, Leon Schulz
Trainer: Jens Kraszon, Andreas Beyer
Tore: 0:1 Pascal Koschitza (14.), 0:2 Levin Schönefeld (39.), 0:3 Pascal Koschitza (49.), 0:4 Lukas Galfe (54.), 0:5 Vincent Noack (59.), 0:6 Franz Netzker (66.), 0:7 Brian Schulz (69.)

E1-Jugend
Kreispokal
Achtelfinale: SV Lausitz Forst I - FSV Viktoria 1897 Cottbus 4:3 (3:1)

Ansehnliches Pokalspiel der E1-Junioren
Am Samstag gastierten die Junioren des FSV Viktoria Cottbus 1897 zum Achtelfinale des Kreispokals in der Rosenstadt. Auf der Heimseite musste man auf Tim und Domenik verzichten. Emil war die Woche über krank und demzufolge auch noch angeschlagen.
Die Lausitzer erwischten einen Auftakt nach Maß. Die schnelle Führung durch Markus, konnten die Gäste noch postwendend ausgleichen. Bereits nach zehn gespielten Minuten führten die Gastgeber, durch zwei weitere Treffer (Emil und Nils), mit 3:1. Nun passierte halbzeitübergreifend über 30 Minuten lang nichts. Zwar hatten die Hausherren gute Chancen, die Partie noch eindeutiger zu gestalten, aber leider waren die letzten Spielzüge bzw. Torabschlüsse zu ungenau. Jubeln durften die heimischen Eltern dann wieder in der 42. Minute, als Nils das vorentscheidende 4:1 erzielte. In der Folgezeit kam es bei den Forstern zu leichten Fehlern und Unkonzentriertheiten. Das nutzte der Gegner für zwei Tore effektiv aus. Nun musste man doch noch, völlig unnötig, um den sicher geglaubten Pokalsieg zittern. Zur Freude der Trainer, spielten es die Jungs "souverän" zu Ende und konnten sich so über einen verdienten Pokalsieg freuen.
Im Viertelfinale erwartet man, am 14.03.2020 um 10.00 Uhr, den Ligakonkurrent Spremberger SV auf heimischem Geläuf.
Zum letzten Saisonspiel reisen die E1-Junioren am Sonntag, den 1. Advent nach Ströbitz. Dort geht es gegen die zweite Vertretung von Wacker Ströbitz und anschließend findet sich die Mannschaft bei Kart1000, in Dissenchen, zur verdienten Weihnachtsfeier ein.

Es spielten: Collin König - Willi Hoffmann, Arsenij Uhrina, Nils Marko, Julian Kockott, Emil Nowka, Markus Kulisch
Wechselspieler: Elias Levy Naparty, Lewis-Paul Leeland Sibilla
Trainer: Göran Strauss, Michael Twarroschk
Tore: 1:0 Markus Kulisch (2.), 1:1 (4.), 2:1 Emil Nowka (8.), 3:1 Nils Marko (9.), 4:1 Nils Marko (42.), 4:2 (46.), 4:3 (47.)

Landesspielbetrieb
B-Jugend
Landesklasse Süd
11. Spieltag: SV Lausitz Forst - SpG Bad Liebenwerda/Elsterwerda 8:0 (5:0)

Einen absolut ungefährdeten Heimsieg landeten unsere B-Junioren am vergangenen Wochenende. Den Gästen von der SpG Bad Liebenwerda/Elsterwerda wurden über die gesamte Spielzeit hinweg keinerlei Torchancen gestattet. Die Forster hätten schon nach 30 Sekunden in Führung gehen können, doch es dauerte bis zur 21. Spielminute, als Adrian Sawicki den SVL in Führung brachte. Lenny Scholz legte in der 22. und 24. Spielminute nach. Damit wurde den Gästen auch der Stecker gezogen und es spielte nur noch der SVL. In der 37. Spielminute machte Lenny mit dem Treffer zum 4:0 seinen lupenreinen Hattrick perfekt. Jerrit Kunstmann erzielte nur eine Minute später den Treffer zum 5:0-Pausenstand.
In der zweiten Spielhälfte schalteten die Forster ein wenig zurück. Die Spielgemeinschaft machte das Spiel nun enger und es gelang den Forstern nicht mehr so häufig, sich durchzukombinieren. Trotzdem gelangen noch drei weitere Treffer zum Endstand von 8:0 durch Paul Heinke, Julian Ullrich und Hamed Waziri.
Am nächsten Samstag empfangen unserer B-Junioren um 10:30 Uhr den BSC Preußen Blankenfelde zum Spitzenspiel in der Sperlingsgasse.

Es spielten: Robin Gäbler - Jannik Keil (51. Maxim Kraszon), Marvin Strauss, Julian Ullrich, Mitja Brückner - Paul Heinke, Felix Sinnigen - Jerrit Kunstmann, Philipp Fiedler, Lenny Scholz (51. Hamed Waziri) - Adrian Sawicki
Trainer: Jean-Pierre Kunstmann, Bert-Alexander Krüger
Tore: 1:0 Adrian Sawicki (21.), 2:0 Lenny Scholz (22.), 3:0 Lenny Scholz (24.), 4:0 Lenny Scholz (37.), 5:0 Jerrit Kunstmann (38.), 6:0 Paul Heinke (66.), 7:0 Julian Ullrich (76.), 8:0 Hamed Waziri (77.)
Schiedsrichter: Martin Hertel
Zuschauer: 40

Kreisspielbetrieb
D2-Jugend
Kreisklasse Süd
9. Spieltag: SV Lausitz Forst II - Spremberger SV 1862 II 4:6 (4:1)

Am Samstag, dem 23. November 2019 um 10:30 Uhr, ertönte der Anpfiff zum Spiel der D2-Junioren gegen den Spremberger SV II.
Die Sperlingsgasse war gut besucht, da gleich drei Nachwuchsmannschaften des SV Lausitz ihre Spiele bestritten. Das Spiel der D2-Junioren begann bei herrlichem Sonnenschein, etwas kühle Luft und leicht rutschigen Rasen.
Nach einer kurzen Phase des Abtastens setzte Steven in der 4. Minute das erste Achtungszeichen, doch sein Schuss verfehlte das Tor knapp. In der 9. Minute nutzte er seine Chance bei einem Freistoß. Der scharfe Schuss landete im Tor der Spremberger. Sofort im Gegenzug konnten die Spremberger Kicker ausgleichen. Sie spielten schnell und präzise nach vorn und schoben den Ball an unserem Torwart vorbei, sicher ins Eck. Unsere Jungs hatten nun Anstoß. Steven wurde am Mittelkreis freigespielt, legte sich den Ball vor, zog ab und es stand 2:1. Der Spremberger Torwart war bei diesem verdeckten scharfen Schuss etwas überrascht und reagierte zu spät. In der 12. Minute eroberten Tom und Steven den Ball kurz hinter der Mittellinie. Letztgenannter haute einfach an den aufspringenden Ball und das Ding flog als Bogenlampe über den Spremberger Torwart ins Netz. -- Kurioser Treffer, aber wenn es so gewollt war, toll gemacht --. Unsere Jungs drückten weiter und liefen den Gegner frühzeitig an. Die Spremberger waren überrascht von unserer Spielweise und leicht verunsichert. In der 14. Minute erkannte Jacob die Situation richtig. Bei einem Rückpass zum Torwart des SSV setzte er nach und konnte den Ball mit der Fußspitze ins Tor befördern. Spremberg wurde nun stärker und erspielte sich mehrere Chancen. Unsere Jungs hatten nur noch in der 19. Minute eine nennenswerte Chance, doch der Hammer von Steven krachte an die Latte. Unsere Abwehr musste ständig konzentriert sein. Lamin organisierte seine Mannen und so ging es erschöpft und abgekämpft zum Pausentee.
Es waren wenige Minuten in der 2. Halbzeit gespielt, da wurde Jacob schön freigespielt, er lief leicht bedrängt von einem Gegenspieler auf den Spremberger Torwart zu und traf den Ball nicht richtig. Der Schuss ging am Tor vorbei -- Schade --.
Das war der Weckruf für unseren Gegner. Die Spremberger machten Tempo und zogen ein gutes Passspiel auf. Folgerichtig erzielten sie in kurzen Abständen drei Treffer (36.Minute,40.Minute & 42.Minute), welche gut rausgespielt wurden. Unser Torwart Tim stand ein ums andere Mal im Mittelpunkt und machte einen ordentlichen Job. In der 54. Minute konnte er einen scharfen Schuss von der linken Seite nicht festhalten. Der Ball rutscht über die Hände und der nachsetzende Spremberger Angreifer spitzelte den Ball ins Tor. Unsere Spieler mobilisierten ihre letzten Kräfte und versuchten noch einen Treffer zu erzielen. In der 57. Minute spielte der Gegner aus einer unübersichtlichen Situation nach einem Einwurf mit Tempo nach vorn und erzielte das 4:6. Wir waren dabei völlig fehlorientiert, da wir der Annahme waren, diesen Einwurf ausführen zu können. Kurze Zeit später beendete Sebastian Hirthe die Partie.
Fazit zum Spiel: Eine sehr gute Vorstellung aller Spieler unserer Mannschaft, verbunden mit einer hohen Lauf- und Einsatzbereitschaft, gegenseitiger Unterstützung/Kommunikation auf dem Feld. Eine ganz starke erste Halbzeit der D2 gegen den Staffelsieger. Letztendlich eine als Sieg gefühlte Niederlage, da wir dem Herbstmeister alles abverlangten und gegen Ende der Partie nicht mehr genügend Kraft hatten.

Es spielten: Tim Galfe - Justus Palm, Justin Jordan, Gordon Giesche, Jonatan Dobslaw, Lamin Antonio Schneider, Tom Niklas Nowag, Steven Gründer, Jakob Engwicht
Wechselspieler: Mostafa Alizadeh, Michael Otto Hörbe, Nick Handke
Trainer: Ronald Nitschke, Carsten Nowag, Mario Gartz
Tore: 1:0 Steven Gründer (9.), 1:1 (10.), 2:1 Steven Gründer (11.), 3:1 Steven Gründer (12.), 4:1 Jakob Engwicht (14.), 4:2 (36.), 4:3 (40.), 4:4 (42.), 4:5 (54.), 4:6 (57.)

SVL // Nächste Spiele

Daten werden geladen...
Heutige Spiele findet man in der Wochenübersicht