Nov 22 2022

Torreigen setzt sich fort

Kreisoberliga - 12. Spieltag - Sonntag, 20. November 2022 - 13:30 Uhr
3 : 7

(2 : 3)
SG Blau-Weiß Schorbus   SV Lausitz Forst

Der SV Lausitz war am vergangenen Spieltag zu Gast bei der SG Blau-Weiß Schorbus. Bei eisigen Temperaturen begann der Gast aus Forst allerdings nicht wie eingefroren, sondern mit viel Feuer. Nach sieben Minuten gab es die erste Chance für die Forster, Dominik Patsch wurde geschickt und nach Pressschlag mit dem herauseilenden Torwart blieb er am Ball, konnte ihn aber aus spitzem Winkel mit links nicht im Tor unterbringen. Nur drei Minuten später erkämpften sich die Forster stark im Mittelfeld den Ball und schalteten schnell um. Philipp Fiedler bekam den Ball genau in die Gasse serviert, scheiterte zunächst am Torwart, der abgeprallte Ball sprang dann zu Florian Müller, der ihn per Direktabnahme aus der Luft zum 0:1 im Tor unterbringen konnte. Nach zwanzig Minuten führte eine schöne Doppelpasskombination von Martin Bache über die linke Außenbahn zur nächsten Chance. An der Strafraumkante kam ihm der Torhüter der Schorbuser entgegen, sein Schuss konnte abgewehrt werden, dieses Mal landete dieser vor den Füßen von Dominik Patsch, der von der Strafraumkante die Ruhe behielt und den Ball von dort ins Tor bugsieren konnte. Die gute Startphase vermasselten sich die Forster in der Folge leider selbst. In der 26. Minute führte ein unnötiger Ballverlust im Aufbauspiel zum 1:2 Anschlusstreffer. Der gewonnene Ball fand direkt den Weg in die Spitze, dort konnte Nico Bartelt im Duell mit Robin Gäbler die Ruhe behalten und wie aus dem Nichts das Tor für Schorbus erzielen. Eine Viertelstunde später wurde ein hoher Pass ins Niemandsland der Schorbuser Hälfte per Kopf abgefangen, wieder schalteten die Gastgeber schnell um, allerdings war Marcel Kuba diesmal aus stark abseitsverdächtiger Position auf dem Weg zum Forster Tor. Auch er behielt einen kühlen Kopf und schoss den Ball ein. So nutzte Schorbus die Fehler im Forster Spielaufbau eiskalt aus und so stand es kurz vor der Pause 2:2. Dies sollte allerdings noch nicht der Schlusspunkt der 1. Hälfte sein. In der Nachspielzeit bekam Louis Büchner mittig gut 25 Meter vor dem Tor den Ball, drehte sich mit guter Bewegung um seinen Gegenspieler und bediente den startenden Philipp Fiedler mustergültig. Der legte sich den Ball zwar etwas zu weit vor, erreichte ihn allerdings noch mit beherztem Einsatz und spitzelte ihn zum 2:3 ins Tor. Quasi mit dem Pausenpfiff hatte Schorbus erneut die Chance zum Ausgleich, diesmal hatte Robin Gäbler etwas dagegen und rettete mit einer guten Fußabwehr die Halbzeitführung.

Nach der Pause hatten die Forster gleich mehrfach Chancen das Spiel schnell zu entscheiden, scheiterten dabei allerdings an der Genauigkeit im Abschluss. In der 59. Minute fand eine flachgetretene Ecke von Louis Büchner Florian Müller am kurzen Pfosten, der den Ball zur 2:4 Führung ins Tor schoss. Das Auslassen mehrerer Hochkaräter sollte sich in der 71. Minute rächen. Nach einer Ecke fehlte die konzentrierte Zuordnung und der Schorbuser Rene Böhme nutzte die Chance und brachte den Ball zum erneuten Anschluss im Forster Tor unter. Die nächsten 15 Minuten zitterten sich die Forster, allerdings nicht wegen der Temperaturen, sondern den Angriffen des Heimteams über die Zeit. In der 85. Minute kamen die Forster dann zur endgültigen Vorentscheidung. Louis Büchner dribbelte bis vor den Strafraum, steckte den Ball durch die Abwehrreihe und erlief den Pass tatsächlich selbst. Sein Abschluss wurde noch unhaltbar durch einen Verteidiger abgefälscht und führte so zum 3:5. Nach diesem Tor war der Wille der Heimmannschaft gebrochen und nach guter Balleroberung durch Louis und gutem Querpass von Tobias Woick erzielte Maik Warko in der 90. Minute das 3:6. Eine Minute später fand nach erneuter Balleroberung ein Querpass von Niklas Herrmann Louis Büchner, der so den 3:7 Endstand erzielen konnte. Zusammengefasst machten eigene Fehler der Forster das Spiel unnötig spannend, am Ende behielt man allerdings die Ruhe und erzielte im vierten Spiel in Folge fünf oder mehr Tore. Möchte man in der nächsten Woche im Spitzenspiel gegen den Tabellenführer SG Burg die drei Punkte in der heimischen Waldstraße behalten, muss man in der Defensive allerdings deutlich an Sicherheit zu gewinnen.

Es spielten: Robin Gäbler - Andre Beetz, Marvin Hartl, Lukas Scholz, Martin Bache (46. Jan Twarroschk) - Louis Büchner, Niklas Herrmann, Florian Müller - Philipp Fiedler, Dominik Patsch (57. Tobias Woick) - Ayub Lakaev (57. Maik Warko)
Trainer: Frank Schlodder
Gelbe Karte: keine
Tore: 0:1 Florian Müller (10.), 0:2 Dominik Patsch (20.), 1:2 Nico Bartelt (26.), 2:2 Marcel Kuba (40.), 2:3 Philipp Fiedler (45.+1), 2:4 Florian Müller (59.), 3:4 Rene Böhme (68.), 3:5 Louis Büchner (85.), 3:6 Maik Warko (90.), 3:7 Louis Büchner (90.+1)
Schiedsrichter: Andreas Giebitz (Lauchhammer)
Zuschauer: 50

Erste // Nächstes Spiel

Daten werden geladen...

Männer // Training

Sportplatz:   Waldstraße
Dienstag:   18.30 - 20.00 Uhr
Donnerstag:   18.30 - 20.00 Uhr