Nov 22 2022

Alle Teams im Kreispokal erfolgreich

A-Jugend
Kreispokal
Achtelfinale: SV Lausitz Forst - SpG Luckau/Lübbenau 5:2 (3:0)

Auch im Pokal blieben unsere A Junioren weiterhin ungeschlagen. Unsere Gäste, die Spielgemeinschaft Luckau/Lübbenau spielte in den ersten Minuten mutig. Durch gutes Pressing störten sie unseren Spielaufbau und versuchten sich Chancen zu erarbeiten. Unsere Defensive hatte jedoch alles im Griff und so kamen unsere Gäste zu keinem Torabschluss. Die Anfangsphase war noch nicht ganz vorbei, da zeigten wir unsere Offensivqualitäten. Durch Levin Schönefeld gut in Szene gesetzt, vollendete Lenny Scholz gekonnt zum 1:0. Nur paar Minuten später war es wieder Levin, der nun für Adrian Sawicki auflegte und dieser unser 2:0 erzielte. Als sich Jerrit Kunstmann durchsetzte und den besser stehenden Lenny bediente, stand es nach achtzehn Minuten bereits 3:0. Leider blieben unsere Jungs nicht weiterhin so effektiv. Es waren noch sehr gute Möglichkeiten vorhanden und unsere Gäste fanden kein Mittel, um für Gefahr zu sorgen. Ein echtes Pokalspiel wurde es nach dem Pausentee. Nach einigen Umstellungen bei der Spielvereinigung und unseren Auswechslungen wurde das Spiel ausgeglichener. Zwar blieben unsere Jungs stets gefährlich, aber der Torhüter vereitelte mehrere Großchancen. In der 62. Spielminute packte Jost Hanke einen Sonntagsschuss aus, und verkürzte mit diesem 25 m Knaller zum 1:3. Bei Luckau/Lübbenau ging ein Ruck durch alle Mannschaftsteile. Mit wieder guten Pressing und einem starken Flügelspiel beschäftigten sie unsere Abwehr. Kilian-Joel Schmidt nutzte ein Durcheinander nach einem Eckball und schob in der 72. Minute zum Anschlusstreffer ein. Beide Teams lieferten sich inzwischen einen offenen Schlagabtausch. Es war klar, wer den nächsten Treffer setzt, hat das Momentum auf seiner Seite. Als Jerrit sich über den rechten Flügel durchsetzte und sehr gefühlvoll in den Strafraum flankte, schob Lenny zum 4:2 ein. Unsere Gäste waren jetzt stehend k.o. und so führte bereits der nächste Angriff zum Endstand von 5:2. Marc-Aurel Horn erkämpfte sich den Ball und sprintete mit diesem bis in den Strafraum der Gäste und legte für Lenny super auf. Gute Besserung wünschen wir Johannes Krüger, der sich leider bei seinem ersten Einsatz wieder eine Knieverletzung zugezogen hatte. Bemerkenswert war auch die Leistung des jungen Unparteiischen Max Richter. Er war auf dem Spielfeld kaum auszumachen, leitete die Partie fair und überzeugend.

Es spielten: Malte Möbus - Benjamin Kuhle, Luca Schneider, Vincent Noack, Johannes Krüger, Paul Heinke, Lenny Scholz, Lukas Galfe, Jerrit Kunstmann, Adrian Sawicki, Levin Schönefeld
Wechselspieler: Marc-Aurel Horn, Brian Schulz, Leon Schulz, Niklas Groeschke, Patrice Hanschke
Trainer: Jens Kraszon
Tore: 1:0 Lenny Scholz (9.), 2:0 Adrian Sawicki (15.), 3:0 Lenny Scholz (18.), 3:1 Jost Hanke (62.), 3:2 Kilian-Joel Schmidt (72.), 4:2, 5:2 Lenny Scholz (84., 86.)
Schiedsrichter: Max Richter

B-Jugend
Kreispokal
Achtelfinale: SV Lausitz Forst - SpG Blau-Weiß Spremberg/Sellessen 12:2 (6:0)

Kein Spielbericht gemeldet!

Es spielten: Hannes Neuhunger - Maximilian Heinze, Luis Weise, Luis Müller, Mario Sonntag, Lennox Kulse, Willi Sonntag, Carlo Paulick, Calvin Ray Bossert, Elias Gahle, Ronaldo Richter
Wechselspieler: Justus Palm, Tom Reiter, Jonatan Dobslaw, Tristan Radack
Trainer: Sven Noatzke
Tore: 1:0 Luis Müller (5.), 2:0 Elias Gahle (7.), 3:0 Luis Müller (18.), 4:0 Mario Sonntag (27.), 5:0, 6:0 Luis Müller (29., 31.), 7:0, 8:0 Mario Sonntag (42., 47.), 8:1 Jonathan Schulze (53.), 9:1 Mario Sonntag (57.), 10:1 Elias Gahle (60.), 11:1 Tristan Radack (66.), 12:1 Luis Weise ( 74.), 12:2 Domenik Jakobick
Schiedsrichter: Max Richter

C-Jugend
Kreispokal
Achtelfinale: SV Lausitz Forst - SpG Groß Gaglow/Cottbuser Krebse 7:0 (2:0)

Bei winterlich kaltem Wetter ging es für unsere C-Junioren im Achtelfinale gegen die Spielgemeinschaft Groß Gaglow/ Cottbuser Krebse. Gegen diese niedrigen Temperaturen, agierte der SVL mit schnellem offensivem Fußball. So konnte schon in der 3. Minute gejubelt werden. Ein guter Ballgewinn von Kacper Ochryniuk, der ihn auf Viggo Tamme durchsteckte, wurde durch Collin König locker über die Torlinie gedrückt. Es folgten weitere Angriffe die jedoch meist im Mittelfeld verpufften. In der 25. Minute spielte dann Viggo Tamme einer hohe Flanke auf den völlig freistehenden Emil Nowka, dieser verwandelte direkt mit einem schönen Kopfball in die freie Ecke zum 2:0. Das Spiel wurde nun etwas härter und die Krebse wollten sich nicht kampflos ergeben. In der 27. Minute wurde aber die Toleranzgrenze überschritten. Kacper Ochryniuk wurde im Sechzehnmeterraum unsanft von den Beinen geholt und der Schiedsrichter endschied zu Recht auf Elfmeter. Viggo Tamme trat gegen den Gaglower Torhüter Finn Röder an und schoss mit viel Schärfe in die linke Seite. Leider wollte er es zu genau machen und so ging der Ball nur gegen den Pfosten. Die letzte Aktion 2 Minuten vor der Halbzeit hatten wieder unsere Jungs. Julian Kockott schickte mittels Einwurf Bartosz Ryszard Patan auf die Grundlinie, wo dieser noch 2 Krebse aussteigen ließ und dann einen scharfen Pass auf Tom Niklas Nowag, der frei vorm Tor stand, spielte. Dieser traf den Ball nicht richtig wodurch er knapp daneben ging. Nach einem wärmenden Schluck Tee ging die lausitzer Offensive weiter. Vier Minuten nach Wiederanpfiff setzte Emil Nowka das erste Zeichen mit einem Schuss aufs lange Eck, der das Tor nur um wenige Millimeter verfehlte. Nur 3 Minuten später holte sich Emil dann den Ball vom Gegner und spielte auf Viggo Tamme, dieser ließ noch einen Gegner in Eins gegen Eins stehen und schaltete anschließend den Torhüter zum 3:0 aus. Zwei Minuten später war es wieder Viggo der vor dem Torwart stand, doch dieses Mal konnte er den Ball klären. Die darauffolgende Ecke kam direkt auf Collin König, der aber das Tor knapp verfehlte. Abstoß für die Gegner die den Ball nicht aus Ihrer Hälfte bekamen. Viggo schnappte sich nach einem Fehlpass das Leder und erhöhte auf 4:0. In der 49. Minute setzte sich Tim Puder-Zech im Laufduell durch und brachte den Ball im Rückraum auf Viggo Tamme, der mit einem Lupfer den Torwart überspielte, aber leider das Tor nur schrammte. Den Krebsen ging nun langsam die Luft aus, doch unsere Junioren drehten die letzten 10 Minuten noch einmal auf. In der 62. Minute stoppte Julian Kockott den Angriff der Spielgemeinschaft und leitete mit einem sauberen Pass auf Viggo Tamme den Konter ein. Viggo schickte Bartosz Ryszard Patan mit einem langen Ball in die Spitze. Bartosz hatte nun nur noch einen Verteidiger und den Torhüter vor sich, beide spielte er gekonnt aus und erhöhte auf 5:0. 2 Minuten später setzte sich Dominik Mehnert in der Mitte gegen 2 Krebse durch, scheiterte jedoch am Torhüter. Wieder zwei Minuten später wurde der Ball im Sechzehnmeterraum hin und her gespielt bis der Torhüter Finn Röder dazwischen kam und den Ball klärte. Dieser Ball fiel vor die Beine von Bartosz Ryszard Patan der blitzschnell reagierte und mit einem gekonnten Lupfer den Ball über den Torhüter in die Maschen zum 0:6 hob. Die letzte Aktion des Spieles gehört natürlich dem SVL. Eine Ecke getreten von Emil Nowka, die direkt aufs Tor gezogen wurde konnte vom Schlussmann der Krebse abgewehrt werden. Doch Dominik Mehnert nahm den abgewehrten Ball volley und wuchtete ihn unhaltbar in die Kiste. Damit kamen die Lausitzer eine Runde weiter und zeigten eine souveräne Leistung vom Angriff bis hin zur Abwehr.

Es spielten: Igor Wieslaw Popiel - Domenik Brauer, Willi Hoffmann, Julian Kockott, Collin König, Arsenij Uhrina, Emil Nowka, Bartosz Ryszard Patan, Viggo Tamme, Kacper Ochryniuk, Bartlomiej Wozniak
Wechselspieler: Tim Puder-Zech, Emma Hennig, Dominik Mehnert, Tom Niklas Nowag, Tim Galfe
Trainer: Mathias Schmidt, Matthias Weikert, Johannes Zech
Tore: 1:0 Collin König (3.), 2:0 Emil Nowka (25.), 3:0, 4:0 Viggo Tamme (42., 45.), 5:0, 6:0 Bartosz Ryszard Patan (62., 66.), 7:0 Dominik Mehnert (70.)
Schiedsrichter: Brian Bossert

E1-Jugend
Kreispokal
Achtelfinale: VfB Döbbrick - SV Lausitz Forst 0:5 (0:1)

Am Sonntag ging es bei Minusgraden und Sonnenschein im Achtelfinale gegen den Spitzenreiter der Kreisklasse Mitte aus Döbbrick. Es war schwer einzuschätzen wie stark die Kicker aus Döbbrick sind. In der Liga gewinnen sie ein Spiel nach dem anderen und haben in 7 Begegnungen erst 4 Gegentore bekommen. Trotz krankheitsbedingten Ausfällen versuchten die Forster Jungs das Spiel schnell an sich zu reißen. Schon in den ersten Minuten ergaben sich aussichtsreiche Chancen ein Tor zu erzielen. Leider wurde am Tor vorbeigeschossen oder der Torwart der Gastgeber hielt sehr gut. Erst als Franz von außen in die Mitte zog und dann in Schussposition kam, konnte der gute Torwart überwunden werden. Nach der Pause wurde der Druck der Lausitzer erhöht. Mit der Führung im Rücken wurde nun eine Chance nach der anderen herausgespielt. Die Döbbricker Spieler machten kein schlechtes Spiel, hatten aber im zweiten Teil nicht mehr so viel gegenzuhalten. Somit wurde das Ergebnis noch auf 0:5 erhöht. Döbbrick hätte ein Tor verdient. Aber unser seit Wochen selbstbewusst haltende Torwart Jonas und der Pfosten hatten was dagegen. Jetzt sind wir gespannt, welcher Gegner uns im Viertelfinale zugelost wird und freuen uns wieder auf ein spannendes Spiel im Pokal.

Es spielten: Jonas Merhold - Franz Nowka, Toni Schneider, Jonathan Gralow, Lean Laarz, Nio Maris Lehmann, Anton Kockott
Wechselspieler: Elia Möbus, Thilo Grüger
Trainer: Raik Lehmann
Tore: 0:1 Franz Nowka (20.), 0:2 Anton Kockott (34.), 0:3, 0:4 Lean Laarz (40., 46.), 0:5 Toni Schneider

F3-Jugend
1. Kreisklasse Süd
9. Spieltag: SV Lausitz Forst III - FSV Schwarz-Weiß Keune 5:11 (2:6)

Kein Spielbericht gemeldet!

Es spielten: k.A. - Lexer Kielow, Ian Müller, Maxim Noel Mehnert, Quinn Tischer, Marvin Fendler, Noah Wenisch
Wechselspieler: Nelio Gatembu Kanyingi, Jörn Elias Mehnert,Lionel Piorko, Anakin Marschner
Trainer: Marco Fendler
Tore: 1:0 Quinn Tischer (2.), 1:1, 1:2, 1:3 Oskar Schulze (3., 4., 5.), 2:3 Quinn Tischer (9.), 2:4 Oskar Schulze (14.), 2:5 Henrik Schwuchow (16.), 2:6 Oskar Schulze (17.), 3:6 Quinn Tischer (21.), 3:7 Oskar Schulze (22.), 3:8, 3:9 Henrik Schwuchow (25., 28.), 4:9 Marvin Fendler (33.), 5:9 Quinn Tischer (34.), 5:10 Oskar Schulze (35.), 5:11 Henrik Schwuchow (36.)

SVL // Nächste Spiele

Daten werden geladen...
Heutige Spiele findet man in der Wochenübersicht