Nov 21 2022

Langer Kampf in Unterzahl wird nicht belohnt

Kreisliga - 12. Spieltag - Sonntag, 20. November 2022 - 13:00 Uhr
2 : 0

(0 : 0)
SV Leuthen/Klein Oßnig   SV Lausitz Forst II

Aufgrund der derzeit angespannten Personallage sollte der Kader vor der Partie bereits auf das engste Bemessen gewesen sein. Nach zwei weiteren Spielerabsagen kurz vor Spielbeginn musste die Mannschaft von Marcel Maier mit lediglich zehn Spielern nach Leuthen reisen. Mit einem Spieler weniger und auf gefrorenem Geläuf erübrigte sich jedes taktisches Geplänkel und man nahm sich vor, solange wie möglich die Null zu halten, um bei den Gastgebern für ein wenig Kopfzerbrechen zu sorgen. Doch in den ersten zwanzig Minuten wähnten sich die Zuschauer in einem falschen Film. Wie es manchmal so ist, spielt es sich gegen eine Mannschaft in Unterzahl schwierig und die SVL-Kicker nahmen in der Anfangsphase das Heft des Handelns in die Hand. Aus einer sicheren Defensive heraus spielte man sich schnörkellos nach vorne und kam dabei zu zahlreichen Abschlüssen Richtung gegnerisches Tor. Leider war Fortuna an diesem Tag nicht mit uns im Bunde und die Gastgeber konnten ihrerseits die Null halten. Jenen fiel in dieser Phase im Angriff nichts ein, was die Viererkette der Lausitzer auch nur annähernd in Bedrängnis bringen konnte. Bei einem Vorstoß von Kapitän Daniel Pottag wurde dieser rüde zu Fall gebracht, sodass er minutenlang draußen behandelt werden musste und die Lausitzer schon die erste Phase zu Neunt agieren mussten. Nachdem Daniel auf die Zähne biss und wieder das Spielfeld betrat, verletzte sich Philipp Lehmann bei einem Torabstoßversuch derart schwer, dass das Spiel für ihn beendet war. Gute Besserung an dieser Stelle! Mit nun nur noch neun Spielern waren die Offensivbemühungen auf ein absolutes Minimum reduziert und das Spiel fand nun ausschließlich in der SVL-Hälfte statt. Gegen Ende der 1. Halbzeit gelangen den Gastgebern dann auch mehrere Torabschlüsse, die beiden gefährlichsten konnte jedoch Niklas Junge sicher abwehren.

Im zweiten Durchgang blieb das Bild unverändert. Die Lausitzer versuchten die Defensive eng zu halten und die Leuthener schon knapp dreißig Meter vor dem Tor zu stellen. Diese versuchten sich spielerisch durch das Abwehrbollwerk zu spielen, aber die weiter steigende Ungeduld und Passungenauigkeiten machten ihnen dabei einen Strich durch die Rechnung. Symptomatisch dafür resultierte die beste Gelegenheit der Hausherren aus einem Fehlpass des SV Lausitz. Ein Rückpass Richtung Keeper war die Steilvorlage für Frank Noack, der damit alleine auf Niklas Junge zulief. Er spielte ihn aus, setzte den Ball aus acht Metern dann aber am leeren Tor vorbei. Mit steigender Spielzeit schwanden bei den Lausitzern immer mehr die Kräfte, doch nahezu jeder Angriff konnte spätestens im letzten Moment geklärt werden. Bis auf die Riesengelegenheit musste Niklas bei keinem weiteren Torschuss eingreifen, da die Abschlüsse alle neben das Tor gingen oder abgeblockt wurden. In der Offensive hatte der SV Lausitz genau einen Angriff bei dem die Hausherren mit Fortuna im Bunde waren. Lenny Scholz nahm Fahrt auf, legte sich den Ball am letzten Verteidiger aber zu weit vor, sodass der sonst beschäftigungslose Schlussmann den Ball aufnehmen konnte. Gleichzeitig kreuzte aber der Verteidiger unnötigerweise Lennys Laufweg, sodass dieser im Straufraum zu Fall kam. Für den umsichtig agierenden Senftenberger Schiedsrichter Jonas Schlegel aber leider zu wenig für einen Elfmeter. Sechs Minuten vor dem Ende wurde ein Leuthener Angreifer kurz vor dem Strafraum zu Fall gebracht. Die anschließende Freistoßflanke erreichte Florian Richelt, der den Ball per Kopf mit Hilfe der Unterkante der Latte ins Tor bugsierte. Im Anschluss an das Tor lösten die Lausitzer noch einmal die Verteidigung auf, was direkt nach Wiederanpfiff bestraft wurde. Nach einem Torschuss versuchte Tom Galfe mit letztem Einsatz das sichere Tor noch zu verhindern und fälschte dabei den Ball ins eigene Tor ab.

Mit den Spielvoraussetzungen des SVL hört sich diese 2:0-Niederlage sehr gut an, allerdings fehlten lediglich sechs Minuten, um nach dieser tollen Mannschaftsleistung sogar noch einen Punkt aus Leuthen mitzunehmen. Zwar überwog in der Kabine die Enttäuschung, doch mit einiger Zeit Abstand sollte die Mannschaft Stolz über die gezeigte Leistung und die Moral sein. Hut ab, Männer!

Es spielten: Niklas Junge - Erik Tamme, Daniel Pottag, Philipp Lehmann, Rocco Hess - Tom Galfe, Roy Lischke, Lenny Scholz, Tobias Goral - Tino Prüfer
Trainer: Marcel Maier
Gelbe Karte: Tom Galfe, Erik Tamme, Tobias Goral
Tore: 1:0 Florian Richelt (84.), 2:0 Tom Galfe (Eigentor, 85.)
Besonderes Vorkommnis: SV Lausitz Forst beginnt die Partie mit nur zehn Spielern und beendet die Partie nach der Verletzung von Philipp Lehmann zu Neunt (29.)
Schiedsrichter: Jonas Schlegel (Senftenberg)
Zuschauer: 30

Zweite // Nächstes Spiel

Daten werden geladen...

Männer // Training

Sportplatz:   Waldstraße
Dienstag:   18.30 - 20.00 Uhr
Donnerstag:   18.30 - 20.00 Uhr