Jan 15 2024

Dartsmannschaft zieht ins Achtelfinale ein!

Landespokal - 2. Runde - Samstag, 13. Januar 2024 - 14.00 Uhr

14 : 4
SV Lausitz Forst   Tietzower Luchpiraten

Zur 2. Pokalrunde im Landespokal segelten die Luchpiraten aus Tietzow zu uns in die Lausitz. Ihr Schiff hatte wohl sehr guten Wind, denn schneller als angenommen, erbeuteten sie unseren Darttempel. Nach etwas mehr als einer Stunde Einspielzeit für unsere Gäste begann das erneute Spektakel in der Waldstraße.


David Heise startete nervös in die Partie und so fehlte es am Scoring. Dadurch führte sein Gegner schnell mit 2:0. Auch im dritten Leg lief es nicht viel besser, jedoch nutzte David die Doppelschwäche seines Gegners, um mit der D7 auf 2:1 zu verkürzen. Die Chance zum Ausgleich ließ David auf Tops liegen und Jens Peger nutzte dies zum 3:1 Spielgewinn. Einen guten Start erwischte Andrè Tobschall. Dabei führte er mit 1:0 und verlor zwei Legs in Folge. Nervenstark schaffte er den Spielausgleich. Im Decider erwischte Andrè auf der D2 als erster sein Ziel und siegte so über Christian Bommer. Für Stimmung sorgten Stefan Bandow und Matthias Okrug in ihrem Match. Zahlreiche Zuschauer feierten die erste 180 von Stefan und freuten sich ebenso über die 180 von Matthias. Gewohnt sicher spielte Stefan sein Match und ließ seinen Gegner nur kurz Hoffnung, als dieser zum 1:1 ausgleichen konnte. Mit Volker Ansorge erwischte Roland Müller einen richtig starken Gegner, zu seinem Auftaktspiel. Beide Spieler ließen sich von der Stimmung im Dartraum tragen und zeigten dem Publikum ebenfalls die Faszination der 180. Auch im zweistelligen Check-Out waren Beide gleich auf, aber Roland zeigte sich auf die Doppelfelder einfach zielsicherer und holte so ein sicheres 3:0.

Zwar lag David auch im zweiten Block schnell zurück, aber ein Strategiewechsel sorgte allmählich für mehr Sicherheit. Vorrangiges Ziel war nun das 19er Feld und hier gelang es David, dem Spiel seinen Stempel aufzudrücken und mit 2:1 in Führung zu gehen. Leider holte sich sein Gegner das Break zurück und so ging es in den Decider. Diesen holte sich David zum 3:2 Spielgewinn. Auch Andrè musste einen Rückstand aufholen. Jedoch nur der Ausgleich zum 1:1 war dabei spannend, denn beide verfehlten mehrfach die Doppelfelder. Danach spielte Andrè stark auf und holte sich den 3:1 Sieg. Es wurde dann wieder Zeit die Zuschauer mitzunehmen und genau dies machten Stefan und Roland auch. Ganz unspektakulär verlief die Partie bei Stefan bis zum 2:1 und dann packte Stefan zum 3:1 ein 114er Highfinish aus. Übertrumpfen konnte dies jedoch Roland. Im ersten Leg zeigte er einen schönen 18 Darter. Anschließend folgten 2 Legs mit ungewohnter Doppelschwäche, die aber immerhin zur 2:1 Führung reichte. 180 hieß es wieder und Roland benötigte wieder nur 18 Pfeile um das 3:1 perfekt zu machen.

In den Doppelspielen sind wir in dieser Saison gut aufgestellt und holen uns da wichtige Siege, um die Weichen zu unseren Gunsten zu stellen. Stefan und Roland harmonieren dabei hervorragend und dies zeigten sie auch den Luchpiraten. Schnell wurde dieses Spiel mit 3:0 beendet. Für Willi Jakob sprang Andrè als Doppelpartner von David ein. Trotz 2:1 Führung verloren sie ihre Partie noch mit 2:3, obwohl Andrè fast die 130 checkte. Die Tietzower Luchpiraten benötigten nun eine längere Pause, um sich zu stärken und den 8:2 Rückstand aufzuarbeiten. Hätten wir einen kleinen Dartshop gehabt, dann wäre wohl ein riesiger Umsatz entstanden. Unsere vielen Zuschauer beschäftigten sich nun ebenfalls an den Boards und nutzten so die Pfeile einiger Spieler. Dabei schafften Eric Tamme und unser Nachwuchsspieler Collin König die 180. Aber auch sonst konnten wir viel Talentierte erkennen.

Im dritten Block war es nun wichtig schnell den Gesamtsieg zu erreichen. Andrè fand nun seine Leidenschaft für die Triple 19 wieder. Diese Sicherheit spielte er die kompletten drei Legs durch und holte ein ungefährdetes 3:0. Jens Kraszon kam nun für David zum Einsatz. Sein Gegner kam gut erholt von der Pause und lag nach 15 Darts bereits mit 95 Restpunkten gut im Finishbereich. Benötigte jedoch weitere 7 Pfeile um eine 1:0 in Führung herzustellen. Die folgenden 2 Legs holte sich Jens souverän, ohne dass sein Gegner einen Pfeil auf die Doppelfelder werfen konnte. Im vierten Leg stieg die Spannung im Raum. Es ging nun um den Gesamtsieg oder um die Resthoffnung und eine Wende für die Luchpiraten. Beide Spieler verpassten mehrfach ihre Doppelfelder und Jens überwarf sich absichtlich, um nicht auf das Madhouse zielen zu müssen. Dies zahlte sich anschließend zum 3:1 Sieg aus und damit sind wir auch in der nächsten Pokalrunde vertreten. Mit Enrico Mertens kam nun ein weiterer Spieler für uns zum Einsatz. Beim Scoring agierten beide Spieler ähnlich, jedoch konnte sein Gegner immer als erstes die Legs beenden und so entstand ein 0:3. Die Luchpiraten wechselten nun Mike Schönburg ein, aber auch er hatte gegen Roland keine Chance, obwohl er dieses Spiel ohne echte Highlights mit 3:0 beendete.

Der vierte Block sollte für die Tietzower zur Ergebnisverschönerung dienen. Entsprechend motiviert agierten nun die Luchpiraten. Andrè gewann zwar das Ausbullen, aber kassierte gleich ein Break. Bis zum Decider war jedes gespielte Leg ein Break und dann schaffte es Andrè endlich sein Anwurf-Leg zum 3:2 Sieg durchzubringen. Auch Jens gewann das Ausbullen und beide Spieler gewannen ihre Legs und auch hier ging es in den (un)geliebten Decider. Wobei Jens diesen komplett mit hohen Aufnahmen dominierte und mit der Doppelsechszehn auch sein drittes Leg mit diesem Doppel zum 3:2 Sieg holte. Enrico spürte nun, was es heißt, beim SV Lausitz Forst zu spielen. Er lag bereits mit 1:0 im Rückstand und das Publikum peitschte ihn zum 1:1 Ausgleich und feierte sein erstes Leg. Bei den nächsten beiden Legs schaffte es sein Gegner eher auszumachen und somit den 4. Punkt für die Luchpiraten zu holen. Bei Roland ging es wieder fix und er startete mit einem 17er Shortgame. Dieses Spiel endete 3:0 und insgesamt gewannen die Forster Jungs mit 14:4 und versenkten so die sympathischen Luchpiraten aus Tietzow.

Vielen Dank an die vielen und fairen Zuschauer, sowie den starken und sympathischen Gegner!

1. Einzelblock       2. Einzelblock
David Heise   1:3   Jens Peger       David Heise   3:2   Christian Bommer
Andre Tobschall   3:2   Christian Bommer       Andre Tobschall   3:1   Jens Peger
Stefan Bandow   3:1   Matthias Okrug       Stefan Bandow   3:1   Volker Ansorge
Roland Müller   3:0   Volker Ansorge       Roland Müller   3:1   Matthias Okrug
 
Doppelblock
Stefan Bandow / Roland Müller   3:0   Volker Ansorge / Christian Bommer
David Heise / Andre Tobschall   2:3   Jens Peger / Matthias Okrug
 
3. Einzelblock       4. Einzelblock
Jens Kraszon   3:1   Volker Ansorge       Jens Kraszon   3:2   Matthias Okrug
Andre Tobschall   3:0   Matthias Okrug       Andre Tobschall   3:2   Volker Ansorge
Enrico Mertens   0:3   Christian Bommer       Enrico Mertens   1:3   Mike Schönburg
Roland Müller   3:0   Mike Schönburg       Roland Müller   3:0   Christian Bommer
 
Highlights
Roland Müller       2x180, 2x18-Darter, 17-Darter
Stefan Bandow       180, 114er-Finish
Volker Ansorge       180
Matthias Okrug       180

 

Zur aktuellen Tabelle!